Durch Organisation und Einladung von Frau Mähler (Mutter von Johannes) und Herrn Degel (Vater von Danny) konnten wir, die Klasse 6/1, heute die Laserfertigung bei Jenoptik besichtigen. 
Zum Teil ausgerüstet mit Schutzschuhen wurde uns gezeigt, wie Lasertechnologie unter Verwendung riesiger Roboter in modernen Industrieanlagen eingesetzt wird. 
Vom Schneiden von ganz genauen Löchern in Autokarosserien für zum Beispiel Abstandssensoren, über das Vorbereiten des Armaturenbretts für ein gefahrloses Durchschlagen  der Airbags im Falle eines Auffahrunfalls oder das genaue „Verkleben“ von Reflektorleisten mit der Karosserie von Autos mithilfe von Lasern wurden uns ganz verschiedene Anwendungsmöglichkeiten erklärt und auch demonstriert. 
Wir hatten einen sehr lehrreichen Vormittag an dessen Ende, jeder ein persönliches Lineal mit einem durch einen Laser eingravierten Namen als Geschenk erhielt. 
Herzlichen Dank noch einmal an die Eltern und die anderen beteiligten Jenoptik – Mitarbeiter.
Wir erfuhren übrigens auch, dass die Laserschwerter von Star Wars eigentlich so nicht funktionsfähig sind.
Exkursion 6/1 Laserfertigung Jenoptik